Samstag, 4. April 2015

Wieso vegan sein? Gründe für vegane Ernährung

Was für ein Start in die Vegan-Berichtreihe!
Aber bevor ich euch überhaupt etwas dazu sage, sollte man im Vorfeld klären, wieso man freiwillig auf Fleisch, Fisch, Milch, Butter, Käse, Honig - kurz: jegliche Tierprodukte - verzichten sollte. 

Die Begründungen sind von mir, einem nicht-veganer geschrieben. 
Ich hab deshalb nur die Gründe aufgeschrieben, die für mich plausibel sind!




Dieses Bild hier fasst es ganz gut zusammen, aber ich möchte die einzelnen Punkte trotzdem ausführen:

Für die Tiere: 
Ich denke, das ist selbsterklärend. Es werden unmengen an Tieren täglich für uns umgebracht, Vegan sein heißt also ganz direkt Tierleben retten. 

Unser Fleisch, unsere Milchprodukte und Eier kommen aus der Massentierhaltung, die Bedingungen, unter denen die Tiere gehalten werden sind grausam und unerträglich. Als Veganer kehrt man dieser Art der Tierhaltung den Rücken und unterstützt sie nicht weiter. 
(Jetzt werden einige von euch bestimmt mit dem Bio-Metzger Argument kommen: "Ja, wenn ich alles bei meinem Metzger um die Ecke kaufe, der seine Kühe auf einer großen, grünen Weide hat..", ja, das ist schön dass die Tiere dort ein schönes Leben haben. Aber du wirst sicher nicht immer dein Fleisch dort kaufen, gönnst dir auch mal außerhalb, zB bei McDonalds einen Burger)

Wusstet ihr das bei den Hühnern für das Eierlegen die Männchen als Küken getötet werden? (Das ist allerdings gerade zu Debatte das politisch  zu ändern, Trotzdem sind die Haltungsbedingungen untragbar)

Überfischung der Meere sollte Grund genug sein auf Fisch zu verzichten


Für die Umwelt:
Wusstet ihr, dass ca. 50% der Anbaufläche für Tiernahrung genutzt wird? Denkt ihr etwa das Getreide vom Bauer nebenan geht in die Mehlproduktion? Falsch, es wird Tieren verfüttert, die wir später Essen. Aus diesem Grund werden aktuell ca. 70% der Landwirtschaftlichen Anbaufläche für Tierfutter verwendet. Ich finde das nicht tragbar. Diese Fläche muss natürlich geschaffen werden, dafür wird immernoch der Regenwald abgeholzt, und JA, das betrifft uns auch in Deutschland. Von Deutschland selbst ganz zu schweigen. Was könnte alles auf dieser unglaublichen großen Fläche wachsen, die wir für Tiernahrung beanspruchen? (16 kg Getreide für 1kg Rindfleisch)

Der Wasserverbrauch bei der Fleischproduktion ist ebenfalls immens hoch (angefangen, bei dem Wasser, dass das Getreide brauch)

Der Klimawandel wird vor allem, was oft verschwiegen oder nur am Rang genannt wird, von Tieren, vor allem Rindern, verursacht. Es wird vermutet, dass dieser oft unterschlagene Faktor 50% des Klimawandels ausmacht und mindestens genausoviel wie alle durch Autos, Kohlekraftwerke etc. verursachten CO2 Emissionen. 

Für die Gesundheit
Vegane Menschen leben gesünder. Und das hat außer der direkten Ernährung, sprich dem was sie essen, noch andere Gründe. So ist mir aufgefallen, dass Veganer deutlich bewusster essen, sie setzten sich mit dem Thema Ernährung mehr auseinander als andere. So haben sie auch mehr Ahnung davon was in welchem Nahrungsmittel enthalten ist (zB an Proteinen oder Vitaminen). Ich bin persönlich überzeugt dass die Ernährung mit den größten Einfluss auf unsere Gesundheit hat. Die positive Auswirkung in Stichpunkten:
- 30% Risiko für Herz und Gefäßerkrankungen
- gesenktes Risiko für Fettleibigkeit
- gesenktes Krebsrisiko (bis zu -40%, auch durch Verzicht auf Milchprodukte)
- seltener Bluthochdruck


Für die Menschen
Ist es nicht unerträglich, dass es so viel Hunger auf der Welt gibt, während wir 50% der Anbaufläche für unsere Tiere hergeben?

Eine Ernährung, wie wir sie hier in Europa (und auch in Amerika) haben, ist für die Welt untragbar. Es kann nicht jeder Mensch auf dieser Welt Fleisch essen, diese Rechnung geht nicht auf. Ebenso ist es mit den anderen Tierprodukten. Stellt euch vor, jeder Mensch auf der Erde würde plötzlich den Anspruch erheben ein Glas Milch und ein Ei am Tag zu essen. Das hört sich nach nicht viel an, aber es wäre nicht machbar. Die Fläche für die ganzen Tiere und deren Nahrung hat die Erde einfach nicht.
Vegan sein aus Solidarität mit der Menschheit.

Hier finde ich sind auch ethische Gründe anzuführen. Menschen sind Allesfresser, das bedeutet, dass sie auch Fleisch essen. Der Neandertaler hat, wenn es sich ergeben hat, Fleisch verzehrt, dass er zuvor allerdings aufwendig jagen musste. Ihm wäre es bestimmt einfacher gefallen ein paar Früchte vom Baum zu nehmen, aber im Winter ist das gar nicht so einfach... Heute haben wir den Luxus selbst wählen zu können, was wir essen. Wäre der Neandertaler an unsrer Stelle hätte er bestimmt die Früchte dem Mammut vorgezogen. Versetzen wir uns in seine Lage... Wir können uns an einem Baum voller Äpfel sattessen, oder aber ein süßes Kaninchen töten, dass wir dann verzehren. Die meisten Menschen, die vor diese Wahl gestellt werden würden, entscheiden sich für die Äpfel. Wer bringt denn schon gern ein Tier um? Und hier sind wir am Punkt. Heutzutage muss man nicht selbst töten um Fleisch zu essen, man übergibt diese "Drecksarbeit" einfach dem Schlachthof. Dort machen das übrigens nichtmal Menschen, sondern Maschinen. Wer Tiere isst, sollte sich bewusst sein, dass man töten lässt. Und hier sollte sich jeder die Frage stellen, ob man selbst dazu fähig wäre, allein für den Genuss ein Tier umzubringen. Ich für meinen Teil würde die Frage klar mit nein beantworten.
Wir haben die Chance uns heute komplett tierfrei (Obst, Gemüse, Nüsse...) zu ernähren. Der Neanderthaler hatte diese Chance nicht, er hat getötet um zu überleben, denn Obst und Gemüse war, nicht wie heute, nur saisonal verfügbar.



Bitte schreibt mir eure Meinung zu den Punkten, auch, oder gerade wenn, ihr keine Veganer seid. 
Ich freue mich über jeden Kommentar!




Wer sich noch weiter dafür interessiert kann auf diesen Seiten stöbern:

http://www.peta2.de/web/10gruende.1200.html
http://www.vegan-sein.de/139-warum-vegan-leben-10-grunde-die-zum-nachdenken-anregen.html
http://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/wie-viel-tier-vertraegt-unser-planet-094246601.html
http://www.spektrum.de/news/meinung-europas-konsum-zerstoert-den-regenwald/1337703
http://www.spektrum.de/news/meinung-europas-konsum-zerstoert-den-regenwald/1337703
http://de.wikipedia.org/wiki/Veganismus
https://achtungpflanzenfresser.wordpress.com/2013/02/23/the-china-study-in-der-kritik-runde-1/

Kommentare:

  1. Super Auflistung :)
    Vor einem Jahr habe ich auch einmal mit meinem Bruder eine vegane Woche absolviert und mich dann auch viel mit dem Thema beschäftigt.
    Bin zwar nicht vegan, esse aber seitdem kein Fleisch mehr.
    Ist echt krass, was man da alles herausfindet.
    Echt schlimm.

    Und eigentlich ist es echt nicht so schwer, zumindest das ich das Fleisch weglasse (und meinen Milchkonsum ziemlich heruntergeschraubt) , fällt mir zumindest nicht einmal auf., es gibt ja mittlerweile an fast jeder Ecke was.

    Was mich vom Vegan sein noch abhält...
    ich wohne noch daheim und eigentlich will ich gerne zumindest teilweise das gleiche wie meine Familie essen.
    Ich hab das mit dem veganen Backen noch nicht so raus, in so veganen Cafes schmeckt das zwar echt super, aber ist halt noch ungewohnt ohne Eier zu backen
    Ich will mir nichts "verbieten", ich mag manchmal Pizza und Smacks und Rührei.
    Ich will mir nichts vorwerfen, wenn ich manchmal was Nichtveganes esse.

    Aber insgesamt finde ich das Vegan sein schon richtig.
    Außerdem fängt man auch an sich über andere Bereiche zu informieren, z.B. faire Kleidung(Fände ich zwar wichtig, aber außer vllt. armedangels finde ich noch recht wenig einigermaßen zugängliches, was einigermaßen bezahlbar ist, deshalb siehts in der Hersichtbei mir noch recht mau aus, auch wenn ich jetzt viel "bewusster"/weniger einkauf)


    Und schließlich habe ich gelernt, dass man Bananen einfrieren kann und ein eisgekühlter Smoothie besser wie jede Schokolade schmeckt.


    Puuh langer Kommentar, aber mach weiter so:)

    AntwortenLöschen
  2. Super Kategorisierung der Gründe. Mit der Frage "wieso vegan" kann man sich immer und immer wieder beschäftigen. Ich habe meine Antwort auf die Frage in einem Blog-Artikel zusammengefasst: http://www.journeytoreallife.ch/warum-pflanzlich-vegan/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...