Dienstag, 19. August 2014

Ernährung zum Abnehmen: Verzicht auf...

So, jetzt geht es ans eingemachte: Um die Ernährung.
Nochmal das Ziel: 1000 oder weniger Kalorien.
Beim Abnehmen kommt es zu 75% auf die Ernährung an.

So, wie macht man das genau. Aaaalso.
Zuerst gilt es, auf einige Dinge zu verzichten. Dazu gehören Süßigkeiten jeglicher Art. Ja, ich würde es so radikal macht, denn ein Stück Schokolade bedeutet, dass ihr beim richtigen Essen Einbußen machen müsst. Deshalb verzichtet ihr lieber auf das Stück und esst normale, richtige Mahlzeiten. Ausnahmen gibt es natürlich immer. Alternativen auch. Wie wärs mit einem Stück Zartbitterschokolade?
Wenn ihr euch jedoch erst daran gewöhnt habt, fällt es euch nicht mehr schwer auf Süßes zu verzichten!
Folgende Lebensmittel gehören also der Vergangenheit an:

НовостиC'est la vie. | via Tumblr
♡ -FOODPORN ♡ | via TumblrOh i want that


Außerdem solltet ihr auf ungesundes und fettiges fast food verzichten. Dazu zähle ich die gesamte McDonalds und Burger King Speisekarte. Keine Pommes, keine Burger, keine Pizza, kein Döner

(( Food ))
. | via Tumblr

FUCKTION | via Tumblr


Es geht weiter.
Und hier werden viele von euch schon eine ganze Menge Kalorien einsparen. Und das fällt wirklich nicht schwer! Es geht darum auf süße Getränke zu verzichten. Dazu zählen in erster Linie Limonaden wie Cola, Fanta und Sprite, aber auch Säfte wie Apfel, Multivitamin oder Orangensaft. Ich weiß, das ist hart. Aber auch hinter den Fruchtsäften ist viel Zucker und somit viele Kalorien, die euch nicht sattvmachen versteckt. Oder fühlt ihr euch nach einem Glas Orangensaft satt?

/spaceebound | via Tumblr. - Idėjos prie kavos - www.picit.ledi.lt

Wasser wird euer neuer bester Freund! Dabei kann es sich um sprudliges oder stilles Wasser handeln, ganz egal. Wer es wirklich gar nicht ohne süße Getränke kann, steigt auf Cola zero/light bzw die ganzen ligt/sugarfree Alternativen um. Besser ist es aber, ganz davon loszukommen, da der immer noch süße Geschmack den Hunger und die Lust auf was Süßes ankurbelt.

Ich hoffe ihr seid jetzt nicht demotiviert, es ist doch schon eine ganze Menge auf die man verzichten sollte. Trotzdem dürft ihr euch nicht einbilden, dass das eure Lebensqualität einschränkt! Viele der Dinge sind ungesund und nicht gut für euren Körper. Nicht umsonst fühlt man sich nach einem McDonalds Besuch müde und schlapp. 





Kommentare:

  1. Sorry, aber dieser Post ist einseitig und nicht wirklich gut ausgearbeitet. Nicht jeder Burger oder Döner ist gleich ein 'Dickmacher'! Wieso soll man auf ALLE Süßigkeiten und Fastfood verzichten? Das ist doch überhaupt nicht Sinn der Sache. Es geht um die ausgewogene Mischung. Auch kommt es stark auf die Kohlenhydrate an und zu welcher Tageszeit man welche Speißen zu sich nimmt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch! Wenn ich z. B. selbst Falafeltasche mache, hat die unter 300 kalorien und ist richtig gesund und macht satt!

      Löschen
    2. genau das. und das "schlimmste" an einem döner ist die salatsoße. der rest ist doch hauptsächlich nur kraut (weiß&rot), salat, zwiebel und dann fleisch.

      finde ich sehr schade, dass so einseitig berichtet ist!

      Löschen
  2. Das mit den Bildrechten würde mich auch mal interessieren...

    Außerdem gibt es auch z.B. Schokolade die mit Stevia gesüßt ist und ohne Konservierungsstoffe und anderen chemischen Mist auskommt, dasselbe gilt z.B. für Cola von Bionade. Es gibt wirklich genügend Alternativen und wenn man wirklich mal auf seine Ernährung achtet und chemische Zusatzstoffe vermeidet nimmt man mehr ab als man denkt. Döner, Burger und Co kann man in fettarmen, gesunden Varianten selbst machen, aber auch ein Besuch bei McDonalds sollte mal drin sein, dort gibt es nämlich auch kalorienarme Wraps und Salate. Gesund abnehmen lässt sich nicht mit einer einfachen Ernährungsumstellung oder dem Weglassen von vermeindlich ungesundem Essen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab keine Ahnung vom Abnehmen oder von Ernährung, aber ich denke es ist gar nicht schwer, auf Süßes oder Fast Food zu verzichten. Ich bin Vegetarierin und seit ich kein Fleisch mehr esse habe ich es nicht einmal vermisst. :)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Bericht!!!!Ich kann all dem nur Zustimmen.Ich bin zur Zeit am abnehmen,zwar langsam aber it sehr gutem Erfolg.Trinke nur noch Wasser oder ab und an mal Tee und durch diese Einsparungen an Kalorien habe ich bereits fast 20kg abgenommen.

    AntwortenLöschen
  5. Dein post ist grundsätzlich sicher nicht verkehrt aber leider nicht genügend ausgearbeitet. Wenn man abnehmen will sollte man seine Ernährung umstellen und zwar dauerhaft. Abnehmen ist nicht alles es geht ja auch darum gesund zu sein und 1000 kcal am tag ist alles nur nicht gesund. Wer was von Ernährung versteht weiss dass man zum abnehmen Muskeln braucht und dass man auch dünner werdem kann aber manchmal zwei kilo mehr auf der waage hat. Warum ? Weil Muskeln meht wiegen als fett und mit 1000 kcal am tag baust du nur ein was ab - geliebte Muskeln. Außerdem sollte man auch nach der eigentlichen reduktionsphase weiter gesund essen und wer will ein leben lang auf schoki oder mal Pizza Verzichten ? Ich hab in 10 Wochen 20 kilo abgenommen - ohne Hunger und einmal in der Woche richtig fett sündigen mit pizza oder pommes oder schoki. Du solltest lieber nochmal genau über deine Ernährung nachdenken und vorallem darüber welchen Belastungen du deinem Körper mit sowas antust..

    liebe grüße
    josi :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...